Seiteninhalt
Hopfengarten 17, 86676 Ehekirchen
Impressum: https://www.projektpeace.de/impressum-2/
Permakulturprojekt_PEACE@web.de

Wer bin ich?

Aufgewachsen in einer gewöhnlichen russischstämmigen Arbeiterfamilie, absolvierte ich mein Fachabitur in Wirtschaft  und im Jahr 2015 begann ich einem Wirtschaftsinformatikstudium. Ein Studium mit vielen Erfolgschancen.

Allerdings habe ich während des Studiums im Alter von 20 Jahren bemerkt, dass in unserer Gesellschaft viele Unstimmigkeiten vorhanden sind. Aufgrund der wirtschaftlichen Fächer in meinen Studiengang, beschäftigte ich mich auch natürlich mit Anlagen, Spekulationen und zukünftige Absicherungen. Daraufhin bin ich auch auf unser Geldsystem gestoßen und auf alternative Denkweisen.

Mit dieser Thematik habe ich mich auseinandergesetzt und gemerkt, dass viele Bereiche mit diesem Thema einhergehen. Zum Beispiel die Gesundheit und Ernährung. So bin ich auch auf die pflanzliche Rohkost gestoßen.

Geblendet von den positiven Erscheinungen und angetrieben von meinem Perfektionismus sowie Konkurrenzdenken, schlug ich uninformiert und waghalsig den Pfad der Rohkostreinigung ein. Dabei ignorierte ich die kritischen Signale meines Körpers.

Das hat dazu geführt, dass ich im Februar 2017 meinen Körper bis an den Rande seiner Belastbarkeit trieb und dabei fast die Biomaschine kaputt ging.

Erscheinungsbild im Februar 2017

Ich habe 30 Kilogramm abgenommen und sämtliche Muskeln verloren, die ich mir über drei Jahre aufbaute, verloren. Ich woge nur noch 42 Kilogramm.

Abgemagert habe ich meine Eltern um Hilfe gebeten. Diese brachten mich zu meinem Hausarzt und nach einigen Blutwerttest wurde ich gezwungen wieder eine gemischte Kost zu essen.

Das hat natürlich bei mir auf Widerstand gestoßen und die nächsten Monate waren ein nervenaufreibender und trauriger Kampf zwischen mir und meinen Eltern.

Ich nahm zwar zu, aber ich fühlte mich immer schlechter und antriebsloser. Nachdem ich wieder ein Gewicht von 55 Kilogramm aufgebaut hatte, bin ich wieder auf 100 Prozent Rohkost umgestiegen. Anfangs verlor ich nur ein bisschen Gewicht.

Jedoch baute ich Muskeln auf und war auch viel energiegeladener.

Während meiner Erholungsphase half ich einen regionalen Urproduzenten aus. Das eigene Obst und Gemüse anbauen und in der Sonne und in der frischen Luft. Es erfüllte mich und während dem Fachsemster sehnte ich mich nach der Harmonie in der Natur.  Dieses halbe Semester zeigte mir, dass ich nicht als Wirtschaftsinformatiker mein Leben verbringen will. 

Genau dieser Mann hat mir im August 2018 eine große Fläche vermittelt, an dem ich begann meine Permakultur – das Projekt PEACE zu starten. Der Beginn eines neuen Kapitels in meinem Leben, der mich sehr prägt. Viele Strapazen hielt ich durch, aber das hat meinen Willen gestärkt und die Früchte meiner Ernte  zeigen sich.

Meine erste Melone aus dem eigenem Anbau.

Zudem begann im Jahr 2019 mit Tai-Chi. Von einem Meister lerne ich, der vom Usrpungsort und den traditionellen Meistern gelernt hat. Dieser Mann prägt mich sehr und ich bin froh, dass er mich auf meinen Weg begleitet. SELBSTverantwortung über- und die bittere Pille nehmen. Illusionen loslassen.

Sehr viele Erfahrungen mache ich und dadurch auch sehr viel Wissen und Erkenntnisse erlangt.

  • Sämtliche Entgiftungerscheinungen in der Rohkostreinigung und der Umstellung.
  • Das fallen lassen der Illusion in unsere heutigen Welt.
  • Energiearbeit mit Hilfe des traditionellen Gärtners, Tai-Chi-Quan, und dem Herzen zu unseren souveränen Integral.
  • Den naturnahen Anbau von Obst und Gemüse
  • Permakulturprinzipien

Gerne helfe ich Menschen, die Schwierigkeiten in ihrem Weg der Entwicklung haben. Meine Erfahrungen und Kenntnisse mit euch teilen. Das in Form von Hilfestellungen, um Entscheidungen zu erleichtern. Jedoch bin ich auch kein Arzt und meine Erkenntnisse berufen sich auf meine eigene Erfahrungen. Jeder Mensch muss selber Verantwortung für sein Leben übernehmen.

Gerne schreibe mir dein Anliegen und ich versuche dir weiterzuhelfen. Ich freue mich darauf.

💚💚💚