Seiteninhalt
Impressum: https://www.projektpeace.de/impressum-2/
Permakulturprojekt_PEACE@web.de

Das Permakulturprojekt PEACE

Frieden. Im Kleinen wie im Großen.

Frieden mit sich SELBST.

Frieden mit allen Lebewesen.

Frieden auf allen Ebenen.

In unserer schnelllebigen Zeit ist der Fokus auf Frieden verloren gegangen. Wir glauben, dass wir in unserer Mitte sind und bemerken das Ungleichgewicht nicht.

Blinder und ständiger Konsum, um seine eigenen die Aufmerksamkeit im seinen Körper, im Moment, zu verlieren und das Fühlen abzutrainieren. Mit dieser Manipulation finden wir die Zerstörung, den Hass und Krieg. Dieser verbreitet sich auf allen Ebenen und wir leiden unter:

Ausbeutung!

Viele Menschen wollen diese Illusion nicht aufgeben und die bittere Pille der Wahrheit wird aufgeschoben.

Ich – der eine Ruf: Christian  – habe diese Pille geschluckt und befinde mich nun im Prozess der Erkenntnisse. Das ist am  Anfang eine starke und schmerzhafte Umgewöhnungsphase. Meine eigenen Vorstellungen, Werte und mein Weltbild brach in tausend Teile. Die Menschen schauen mich komisch an, wegen meinem Handeln und stecken mich in eine Schublade. Besonders im Bezug auf meine vegane rohköstliche Lebensweise. Schlimmer ist es geworden, als ich mich im Februar 2018 mich der Natur widmete und das Wirtschaftsinformatikstudium abbrach.

Der Mensch braucht die Natur und die Natur braucht den Menschen. Heutzutage vernichten wir unsere Lebensgrundlage und das unachtsam. Die Natur ist schlicht und einfach. Genau diese Gefühl rufen wir uns in Errinnerung. Um den Menschen zu helfen, die wesentlichen Dinge der Natur wiederzuerkennen, rief ich im August 2018 das Permakultur Projekt PEACE ins Leben.

Das P.E.A.C.E steht für “Paradise on Earth with Accomodation and Cooperation of the Environment”. In meinem kleinen Dorf, habe ich die Möglichkeit erhalten, großflächiger anzubauen. Diese Gegenbenheiten nutze ich und handle im Einklang mit der Natur. Aus diesen Grund bin ich von den Prinzipien der Permakultur begeistert.

Als bewusster Tai-Chi-Praktizierender ist es von Bedeutung, das Große im Kleinen zu sehen und die Einheit. Unsere momentane Behandlung der Natur ist zerstörerisch und wir verrnichten Insekten, Mikroorganismen, andere Lebewesen und am Ende die Menschheit.

Ich bleibe ich selbst und tue das, was ich Liebe. Zeit mit der Mutter Natur verbringen, mit Bewegungen den Körper ausdrücken und weiter zu seinem Kern gelangen. Mein Ziel ist es, dass jeder Mensch seine Bestimmung findet und mit sich in Reinem kommt. Dieses Ziel erreichen wir gemeinsam und daher unterstützen wir uns gegenseitig. Folgend findest du die Jahre verlinkt:

Die Entwicklung des Projektes